Sicher trinken in der freien Natur

Wenn Sie an die Natur denken, können Sie sich eine große grüne Landschaft mit hellen, hohen Bäumen, bunten Berggipfeln und klarem, frischem Wasser vorstellen. Es ist ruhig, friedlich und sauber – dachten Sie bisher. Aber was genau ist eigentlich in diesen „reinen“ Gewässern wie Flüssen, Bächen und Seen über das Sie sich Sorgen machen müssen?

IHRE DRINGENDSTEN SORGEN SIND MIKROBIOLOGISCH

Diese können in drei Kategorien unterteilt werden.

1. PARASITEN - Die europäische Seuchenschutzbehörde ECDC listet „Cryptosporidium“ und „Giardia intestinalis“ als die beiden häufigsten Protozoen oder Parasiten auf, die in Freiland-Gewässern vorkommen. Sie entstehen durch Abfließen von tierischen und menschlichen Fäkalien. Eine Kryptosporidien-Infektion kommt sehr häufig vor - in dee EU gibt es fast 12.000 Fälle pro Jahr. Davon 71% nur in Deutschland, den Niederlanden und in UK. Besonders kritisch am Cryptosporidium ist, dass die Jodbehandlung und in vielen Fällen die Chlorbehandlung das Cryptosporidium nicht wirksam abtötet (das Einsetzen der Wirkung von Chlordioxid dauert bis zu 4 Stunden). Möchten Sie mehr erfahren? Lesen Sie hier, was die ECDC über diese Parasiten zu sagen hat: https://www.ecdc.europa.eu/en/cryptosporidiosis

2. BAKTERIEN - Campylobacter, Salmonella, Shigella und E. Coli kommen alle in natürlichen Gewässern vor. Diese entstehen auch aus tierischen oder menschlichen Fäkalien und können schwere Krankheiten verursachen.

3. VIREN - Rotavirus und Noroviren, Hepatitis A & E können durch das Trinkwasser übertragen werden. Menschliche Viren stammen ausschließlich aus infizierten menschlichen Fäkalien, weshalb sie in der Natur weniger Anlass zur Sorge geben. Wenn Sie sich jedoch an einem Ort mit viel menschlicher Aktivität befinden, sollten Sie eine Technologie in Betracht ziehen, die auch vor Viren schützt - wie die Ultrafiltrationstechnologie oder die Mikrofiltration mit chemischer Behandlung.

WAS IST MIT SCHWERMETALLEN, CHEMIKALIEN, PESTIZIDEN UND ANDEREN SCHADSTOFFEN?

Über die mikrobiologischen Gefahren hinaus können sich in natürlichen Gewässern auch Schwermetalle, Chemikalien, Pestizide und andere unerwünschte Substanzen befinden. Diese werden hauptsächlich dann zu Problemen, wenn Sie sich in der Nähe menschlicher Aktivitäten oder nachgelagerten landwirtschaftlichen oder industriellen Aktivitäten befinden. Diese Verunreinigungen benötigen häufig höhere Konzentrationen und eine längere Exposition, um Krankheiten zu verursachen. Im Allgemeinen ist diese Kategorie von Schadstoffen für die freie Natur und für kurzfristige Expositionen weniger besorgniserregend. Wenn Sie also ein paar Tage wandern, ist das keine große Sache. ABER wenn Sie jeden Tag aus demselben Teich trinken oder denselben Wasserhahn verwenden, ist dies ein wichtiges Thema, das einzigartige Behandlungstechnologien verdient, bei denen Chemikalien und Schwermetalle priorisiert werden sollten, um längere Expositionen zu vermeiden.

WIE WISSEN SIE, WELCHE TECHNOLOGIE ZU WÄHLEN IST? UND WIE BEURTEILEN SIE DIE LEISTUNG VERSCHIEDENER TECHNOLOGIEN?

Leider gibt es keine etablierten Vorschriften für Wasseraufbereitungstechnologien, die in den USA verkauft werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, Technologien von einem seriösen Unternehmen zu kaufen und deren Teststandards zu überprüfen. Hier einige kurze Tipps, wonach Sie suchen sollten:

1. PRÜFBEHÖRDEN: Stellen Sie sicher, dass die Filter-Technologien nach NSF- und EPA-Standards getestet wurden und diesen entsprechen (dies sind die beiden kritischen Behörden in den USA, die Testprotokolle und Leistungskriterien vorgeben).

2. DIE NACHKOMMASTELLEN: Bei der mikrobiologischen Wasseraufbereitung dreht sich alles um die Anzahl der Neunen nach der Dezimalstelle - die allgemein als logarithmische Standards bezeichnet werden. Die Testleistung für logarithmische Schwellenwerte ist das ultimative Maß für die mikrobiologische Filtrationsleistung. Dies ist wichtiger als der Vergleich der Porengröße. Es gibt tendenziell niedrigere prozentuale Standards für Schwermetalle und Chemikalien, da höhere Konzentrationen dieser Verunreinigungen erforderlich sind, um Krankheiten zu verursachen. Niedrige Mikrobenkonzentrationen können Sie jedoch immer noch krank machen, sodass Sie die zusätzlichen 9er nach dem Komma benötigen. Der NSF Standard empfiehlt die Entfernung von log 6-Bakterien (99,9999%) und mehr als log 3-Parasitenentfernung (99,9%). Wenn Sie die Entfernung von Viren in Betracht ziehen, empfehlen wir mindestens log 4 (99,99%).

3. LANGLEBIGKEIT: Es gibt keine anerkannten Parameter für die Angabe von Langlebigkeitsansprüchen. Es dauert lange, solide Langlebigkeitstests durchzuführen, und einige Unternehmen tätigen keine Investition. Wenn Sie in die Details eindringen möchten, schauen Sie sich die Testberichte an und sehen Sie, für wie viele Liter die Langlebigkeitstests gelaufen sind. Wie z.B. hier: https://www.lifestraw.com/pages/how-our-products-work#technology

4. MIKROFILTER vs ULTRAFILTER: Mikrofilter entfernen Parasiten und Bakterien (denken Sie daran, die 9er zu beachten) und sind im Allgemeinen für die meisten Aktivitäten in der Natur wirksam. Einige bieten einen erweiterten Schutz durch Zugabe von Aktivkohle, wodurch zusätzliche Chemikalien und Schwermetalle entfernt und der Geschmack verbessert werden können. Ultrafilter oder Reiniger entfernen auch Viren. Die Porengröße dieser Reiniger ist um eine Größenordnung kleiner als bei Mikrofiltern, was bedeutet, dass Sie häufig auf eine langsamere Durchflussrate stoßen oder mehr Druck benötigen. UV Licht kann ein separates und effektives Werkzeug sein, solange Sie Geduld haben und genügend Batterien mitbringen! Wir empfehlen keine chemische Behandlung, es sei denn, sie wird aufgrund ihrer mangelnden Wirksamkeit gegen Cryptosporidium mit einer zusätzlichen Filter-Technologie kombiniert.

5. Immer ein BACKUP! Auch wenn Sie nur eine Tageswanderung unternehmen, sollten Sie in einen kleinen, leichten Backup-Mikrofilter investieren. Selbst die erfahrensten Wanderer und Outdoor-Athleten befinden sich unter unerwarteten Umständen, in denen sie unbedingt sauberes Trinkwasser für ihre Gesundheit benötigen.

>>HIER UNTEN FINDEN SIE VERSCHIEDENE FILTERTYPEN ZUR AUSWAHL<<

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.